Henleinstraße 7, 85570 Markt Schwaben, GERMANY
+49 8121 2239-40

Datenschutz

Datenschutzerklärung 

CGS Computer Gesteuerte Systeme GmbH
Henleinstraße 7
85570 Markt Schwaben
Deutschland

Telefon: +49 8121 2239-30
Fax: +49 8121 2239-40

E-Mail: info@cgs-gruppe.de
URL: www.cgs-gruppe.de 

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der CGS GmbH. Eine Nutzung der Internetseiten der CGS GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein. 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die CGS GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt. 

Die CGS GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln. 

Begriffbestimmungen 

In der Datenschutzerklärung verwenden wir Begriffe, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit, sowie für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies dieses Zeil zu erreichen, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern. 

Wir verwenden in unserer Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe: 

Personenbezogene Daten 

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann. 

Betroffene Person 

Die betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem Verantwortlichen verarbeitet werden. 

Verarbeitung 

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung. 

Einschränkung der Verarbeitung 

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken. 

Profiling 

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen. 

Pseudonymisierung 

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden. 

Verantwortlicher 

Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden. 

Auftragsverarbeiter 

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet. 

Empfänger 

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung. 

Dritter 

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten. 

Einwilligung 

Einwilligung ist der betroffenen Person jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist. 

Verantwortliche 

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die: 

CGS Computer Gesteuerte Systeme GmbH
Henleinstraße 7
85570 Markt Schwaben
Deutschland
Telefon: +49 8121 2239-30
Fax: +49 8121 2239-40
E-Mail: datenschutz@cgs-gruppe.de
URL: www.cgs-gruppe.de 

Datenschutzbeauftragte 

Die Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist: 

Christiane Nienhaus
Memex Consulting GmbH
Nördliche Münchner Straße 14 A
82031 Grünwald
Deutschland
Telefon: +49 89 441191-00
Fax: +49 89 441191-09
E-Mail: nienhaus@memex-consulting.de
URL: www.memex-consulting.de 

Ihre Betroffenenrechte 

Sofern die jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, haben sie als betroffene Person nach der DSGVO folgende Rechte: 

Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten Daten zu erhalten. 

Berichtigung: Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu Ihrer Person verlangen. Außerdem können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen. 

Löschung: Sie können in bestimmten Fällen die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. 

Einschränkung der Verarbeitung: Sie können in bestimmten Fällen verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken. 

Datenübertragbarkeit: Sollten Sie uns Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass wir diese an einen anderen Verantwortlichen übermitteln. 

Widerruf der Einwilligung: Sofern Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt. Sie können einen Widerruf zusätzlich zu den unter „Geltendmachung Ihrer Rechte“ genannten Wegen auch gemäß den jeweiligen Hinweisen zur Ausübung des Widerrufs im Abschnitt „Details zu Diensten, Cookies und Co.“ erklären. 

Ausübung Ihrer Betroffenenrechte: Bitte wenden Sie sich zur Ausübung aller Ihrer zuvor genannten Rechte an: datenschutz@cgs-gruppe.de oder an die weiter oben in dieser Datenschutzerklärung angegebene postalische Adresse. 

Recht auf Beschwerde: Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzureichen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist. 

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO 
Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht 

Sie haben nach Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessensabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf dieser Bestimmung beruhendes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO. 

Legen sie Widerspruch ein, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung 

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für ein Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO, wenn es mit der Direktwerbung in Zusammenhang steht. 

Legen Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung ein, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. 

Der Widerspruch kann formlos erfolgen. Bitte wenden Sie sich zur Ausübung Ihres Widerspruchs an: 

CGS Computer Gesteuerte Systeme GmbH
Henleinstraße 7
85570 Markt Schwaben
Deutschland
E-Mail:  datenschutz@cgs-gruppe.de 

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling 

Wir verzichten auf automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling nach Artikel 22 DSGVO. 

Informationen zu unseren Diensten und den Funktionen auf unserer Website 
Dienst bzw. Funktion der Website  Welche Daten bzw. Datenkategorien werden verarbeitet bzw. gespeichert?  Zu welchem Zweck werden die Daten verarbeitet bzw. gespeichert?  Auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet bzw. gespeichert?  Welche berechtigten Interessen werden ggf. verfolgt?  Wer ist Empfänger der Daten bzw. welche Kategorien von Empfängern gibt es?  Wie lange werden die Daten gespeichert bzw. nach welchen Kriterien wird das Ende der Speicherdauer festgelegt?  Welche Pflichten, die personenbezogenen Daten bereitzustellen bzw. welche Folgen hat die Nichtbereitstellung?  Wie kann, im gegebenen Fall, die Ausübung des Widerrufs erfolgen?  Aus welchen Quellen werden die personenbezogenen Daten erhoben? 
Anzeige der Website  Datum und Uhrzeit des Zugriffs; Dauer des Besuchs; At des Endgerätes; Verwendetes Betriebssystem; Funktionen, die Sie nutzen; Menge der gesendeten Daten; Art des Ereignisses; IP-Adresse; Domain-Name;
Bereitstellung der Website  Artikel 6 Absatz 1 b) und Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO  Sicherstellung der technischen Funktionalität der Website bzw. des Dienstes  Hosting Provider; Interne Abteilungen des Anbieters; Externe Dienstleister für den technischen Support (z.B. Fehlerbehebung);
Unmittelbar nach der Bereitstellung durch den Webserver.  Es besteht keine Pflicht zur Bereitstellung. Die Daten werden automatisiert durch Aufruf der Website bzw. des Dienstes erhoben.  Nicht anwendbar.  Direkterhebung bei Aufruf der Website bzw. des Dienstes. 
Erstellen von Logfiles  Die aufgerufene URL; Die IP-Adresse des Nutzers; Das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs; Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version; Das Betriebssystem des Nutzers;Der Internet-Service-Provider des Nutzers; Die IP-Adresse des Nutzers; Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt; Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden;
  
Statistische Auswertungen; Optimierung unserer Webseite;Gewährleistung der Sicherheit unserer Webseite; Identifikation und Diagnose von Fehlern;
  
Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO  Statistische Auswertungen; Optimierung unserer Webseite; Gewährleistung der Sicherheit unserer Webseite; Identifikation und Diagnose von Fehlern;
  
Hosting Provider; Interne Abteilung-en des Verantwortlichen; Externe Dienstleister für den technischen Support (z.B. Fehlerbehebung); Staatliche Stellen auf Anforderung;
  
Direkterhebung bei Aufruf der Webseite bzw. des Dienstes  Direkterhebung bei Aufruf der Webseite bzw. des Dienstes  Direkterhebung bei Aufruf der Webseite bzw. des Dienstes  Direkterhebung bei Aufruf der Webseite bzw. des Dienstes 
Nutzung des Kontaktformulars  Name des Kontaktanfrage; Unternehmen des Kontaktanfragenden; E-Mail-Adresse des Kontaktanfragenden; Inhalt der Nachricht des Kontaktanfragenden; Zeitpunkt der Kontaktanfrage; Postalische Adresse des Kontaktanfragenden; Telefonnummer des Kontaktanfragenden;
  
Entgegennahme, Bearbeitung von Kontaktanfragen, Informationswünschen, Beschwerden, Fragen oder anderweitigen Informationsanfragen  Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO  Entgegennahme, Bearbeitung von Kontaktanfragen, Informationswünschen, Beschwerden, Fragen oder anderweitigen Informationsanfragen  Hosting Provider; Interne Abtei-lungen des Anbieters; Staatliche Stellen auf Anforderung;
  
Nach Bearbeitung der Kontaktanfrage  Es besteht keine Pflicht zu Bereitstellung. Die Daten werden automatisiert durch Aufruf der Webseite bzw. des Dienstes erhoben.  Nicht anwendbar.  Direkterhebung bei Aufruf der Webseite bzw. des Dienstes 
Einbindung von Diensten Dritter 

Wir binden Inhalts- oder Serviceangebote von Dritter ein, um deren Inhalte, Services und Funktionen für Sie nutzbar zu machen. Diese Dienste werden durch die jeweiligen Anbieter bereitgestellt. Die Einbindung setzt immer voraus, dass diese Drittanbieter Ihre IP-Adresse verarbeiten. Wir sind bemüht, nur solche Dienste einzubinden, deren Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, die auch als „Web Beacons“ bezeichnet werden) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Informationen, wie der Besuch auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. In der nachfolgenden Übersicht haben wir die Dienste aufgeführt, die in unserem Online-Angebot eingebunden sind. Über „Datenschutzhinweise des Anbieters“ erhalten Sie weitergehende Informationen. Unter „Weitere Hinweise“ finden Sie, sofern verfügbar, weitergehende Informationen zu den Anpassungsmöglichkeiten Ihrer Datenschutzeinstellungen. 

Dienst der Website  Wer ist Anbieter des Dienstes?  Für welche Zwecke wirr der Dienst bereitgestellt?  Auf Basis welcher Rechtsgrundlage wird der Dienst bereitgestellt?  Welche berechtigten Interessen werden ggf. verfolgt?  Wo finden Sie die Datenschutzhinweise des Anbieters?  Wo finden Sie weitere Hinweise zum Datenschutz? 
Google Webfonts          Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/
Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated 
 
Awesome Fonts             
Google Recapchta             
             
Allgemeine Informationen zur Verwendung von Cookies 

Wir nutzen auf unserer Webseite www.cgs-gruppe.de sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von unserem Webserver erzeugt werden und zusammen mit der angefragten Webseite an Ihren Browser gesendet werden und auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind für die technische Funktionsfähigkeit unseres Angebotes erforderlich. Sie dienen auch dazu, die Nutzung unseres Angebotes komfortabler zu gestalten und helfen uns, unser Angebot zu optimieren. Wir verwenden Session Cookies und Third Party Cookies. Session Cookies werden gezielt zum kurzfristigen Speichern von Information eingesetzt und beim Verlassen unserer Webseiten, nach der Beendigung Ihrer Browser-Sitzung gelöscht. Darüber hinaus werden möglicherweise im Zusammenhang mit der Einbindung von Diensten Dritter, siehe Punkt 7, weitere sogenannte Third Party Cookies gesetzt. Sie können den Einsatz dieser Cookies unterbinden, wenn Sie das Speichern von Cookies auf Ihrem Endgerät durch die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Browser verhindern. Wenn Sie die Speicherung von Cookies verhindern, kann es vorkommen, dass die Funktionsfähigkeit und der Funktionsumfang unseres Angebots eingeschränkt werden. Darüber hinaus werden wir bestimmte Cookies nur dann setzen, wenn Sie darin zuvor eingewilligt haben. Sie können auch von Ihren gesonderten Widerspruchsmöglichkeiten bei bestimmten Cookies Gebrauch machen. Weitere Informationen zu Art, Umfang, Zwecken, Rechtsgrundlagen und Widerspruchsmöglichkeiten gegenüber der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Verwendung von Cookies haben wir für Sie in der nachfolgenden Übersicht zusammengestellt. 

Einsatz von First Party Cookies 
Dienst bzw. Funktion der Website  Welche Daten bzw. Datenkategorien werden verarbeitet bzw. gespeichert?  Zu welchem Zweck werden die Daten verarbeitet bzw. gespeichert?  Auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet bzw. gespeichert?  Welche berechtigten Interessen werden ggf. verfolgt?  Wer ist Empfänger der Daten bzw. welche Kategorien von Empfängern gibt es?  Werden die Daten in ein Drittland transferiert? Liegt für dieses Drittland ein Angemessenheitsbeschluss vor?  Welchen rechtlichen Garantien gibt es für drittlandtransfer?  Wie lange sind die Cookies gültig bzw. welche Speicherfrist ist eingestellt?  Welche Pflichten, die personenbezogenen Daten bereitzustellen bzw. welche Folgen hat die Nichtbereitstellung?  Wie kann, im gegebenen Fall, die Ausübung des Widerrufs erfolgen?  Aus welchen Quellen werden die personenbezogenen Daten erhoben? 
SESSION ID PHP-Session 

 

Cookie-ID 

 

Anzeige und Darstellung der Webseite 

 

Auswahl der Sprache beim Besuch der Webseite 

 

Hosting Provider; Externe Dienstleister für den technischen Support (z.B. Fehlerbehebung);
 
  Nein  Nicht anwendbar. 

 

Dauer der Browsersitzung 

 

Es besteht keine Pflicht zu Bereit-stellung. Wenn Sie die Speicherung der Cookies unterbinden, werden die gewählten Spracheinstellungen für die Dauer der Browsersitzung nicht berücksichtigt. 

 

Nicht anwendbar. 

 

Direkterhebung bei Aufruf der Webseite bzw. des Dienstes 

 

                       
 Datenschutzeinstellungen 

Über folgenden Button gelangen Sie zu den Cookie Einstellungen   Cookie Einstellungen

Datenschutzinformationen für Geschäftspartner
gem. Art. 13, 14 und 21 DSGVO

Mit dieser Datenschutzinformation informieren wir Sie nach Maßgabe der Art. 13, 14 und 21 der EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) darüber, welche personenbezogenen Daten durch die CGS GmbH sowie durch die mit ihr verbundenen Unternehmen im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung verarbeitet werden.   

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?  

Verantwortlich für die Datenerhebung ist:  

CGS Computer Gesteuerte Systeme GmbH 
Henleinstraße 7, 85570 Markt Schwaben DEUTSCHLAND 
+49 8121 2239-30 
info@cgs-gruppe.de  

Wer ist Ihr Datenschutzbeauftragter?  

Die Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten sind  

Memex Consulting GmbH, Christiane Nienhaus 
Nördliche Münchner Straße 14 A, 82031 Grünwald 
+49 89 441191-00 
nienhaus@memex-consulting.de  

Welche Daten verarbeiten wir?  

Die Durchführung unserer Geschäftsbeziehungen erfordert die Verarbeitung von Daten unserer Geschäftspartner, die wir von Ihnen erhalten. Sofern diese Daten Rückschlüsse auf eine natürliche Person zulassen, z.B. weil Sie als Einzelkaufmann unser Geschäftspartner sind, handelt es sich dabei um personenbezogene Daten. Unabhängig von der Rechtsform unserer Geschäftspartner verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ansprechpartnern unserer Geschäftspartner.  

Bitte stellen Sie diese Datenschutzinformation auch den Personen zur Verfügung, die innerhalb und außerhalb Ihrer Organisation in die Geschäftsbeziehung mit uns einbezogen sind (z.B. als Ansprechpartner oder Subunternehmer).  

Verarbeitung von Stammdaten  

Wir verarbeiten grundlegende Daten unserer Vertragspartner und ihrer Ansprechpartner, die zur Begründung und Durchführung unserer Geschäftsbeziehung erforderlich sind und die von uns als Stammdaten bezeichnet werden. Hierzu gehören personenbezogene Daten, die Sie uns bei der Begründung der Geschäftsbeziehung mitgeteilt haben oder die wir bei Ihnen erhoben haben. Das sind beispielsweise  

  • Name Adresse  
  • Kontaktdaten (E-Mailadresse, Telefonnummer)  
  • Bankdaten  
  • Authentifikationsdaten (z.B. Unterschriftprobe).  
Verarbeitung von Bewegungsdaten  

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Verlauf einer Geschäftsbeziehung mit uns anfallen und die von uns als Bewegungsdaten bezeichnet werden.  

Dazu gehören etwa  

  • Vertrags- und Auftragsdaten, damit zusammenhängende Belegdaten  
  • Geschäftsbriefe (auch in Form von E-Mails)
  • Werbe- und Vertriebsdaten
  • Daten, die wir aus den Bewegungsdaten erzeugen, z.B. Kundenbedarfsanalysen und Lieferantenbewertungen
  • Beratungsunterlagen 
Verarbeitung von Daten Dritter  

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir uns zur Durchführung unserer Geschäftsbeziehung von anderen Unternehmen oder sonstigen Dritten zulässigerweise zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlichen Quellen erhalten und verarbeiten dürfen. Dazu zählen beispielsweise Schuldnerverzeichnisse, Handelsregister, Presse, Medien sowie Terror- und Sanktionslisten.  

Für welche Zwecke und auf Basis welcher Rechtsgrundlagen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?  

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zu den nachfolgenden Zwecken.  

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DSGVO) erfolgt zur Durchführung der mit uns vereinbarten Verträge oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen. Dazu zählen beispielsweise Angebote, Bestellungen, Anlieferung von Waren, Reklamationen sowie alle für die interne Verwaltung erforderlichen Tätigkeiten.  

Zur Wahrung der berechtigten Interessen unseres Unternehmens (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über die eigentliche Geschäftsbeziehung hinaus zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen im Rahmen einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Dazu zählen beispielsweise Bedarfsanalyse und direkte Lieferantenansprache, sowie Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben. Darüber hinaus verarbeiten wir Daten z.B. zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, der Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, im Rahmen der Videoüberwachungen zur Sammlung von Beweismitteln bei Straftaten. In diesen Bereich fallen auch unsere Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z. B. Zutrittskontrollen), die Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts und alle Maßnahmen zur Steuerung unserer Geschäftstätigkeit und zur Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.  

Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) 

Sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe von Daten an Dritte, Auswertung von Daten für Marketingaktivitäten) freiwillig erteilt haben, ist durch die Einwilligung die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung gegeben. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie Ihre erteilte Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind von dem Widerruf nicht betroffen.  

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder bei Vorliegen eines öffentlichen Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO) 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten entsprechend unseren rechtlichen Verpflichtungen und gesetzlichen Anforderungen, z. B. aus dem Handelsrecht, den Steuergesetzen, denen wir unterliegen, und weiteren Rechtsvorschriften wie dem Geldwäschegesetz oder Sanktionsvorschriften. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich entsprechend den Bestimmungen dieser Vorschriften.  

Wer bekommt Ihre Daten?  

Ihre Daten werden innerhalb des Unternehmens bzw. unseres Unternehmensverbundes an diejenigen Stellen weitergegeben, die diese Daten für die Durchführung unserer Geschäftsbeziehung benötigen. 

Soweit erforderlich leiten wir Ihre Daten an von uns eingesetzte Dienstleister und Auftragsverarbeiter weiter, mit denen wir entsprechende Vereinbarungen nach Art. 28 DSGVO getroffen haben. Dabei handelt es sich z.B. um Unternehmen aus den Bereichen IT-Services, Logistik, Frachtabwicklung, Druckdienstleistungen, Telekommunikationsleistungen, Finanzdienstleistungen, Beratung und Consulting sowie Vertrieb und Marketing.  

Wir leiten Ihre Daten an diejenigen Stellen weiter, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.  

Bezüglich der Weiterleitung Ihrer Daten an Empfänger außerhalb des Unternehmens ist zu beachten, dass wir Ihre Daten nur dann weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder erfordern. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung z. B. Öffentliche Stellen und Institutionen wie Staatsanwaltschaften, Polizei, Aufsichtsbehörden, Zoll, Konsulate oder Industrie- und Handelskammern sein.  

Sofern Sie eingewilligt haben oder uns zur Erteilung einer Auskunft befugt haben, leiten wir Ihre Daten zur Durchführung der Geschäftsbeziehung an andere Unternehmen wie z. B. Banken, Auskunfteien, Lieferanten und Handelsvertreter weiter.  

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.  

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?   

Ihre personenbezogenen Daten werden so lange verarbeitet und gespeichert, wie es für die Erreichung der oben genannten Zwecke erforderlich ist. Eine Löschung Ihrer Daten bei Zweckerreichung erfolgt nicht, soweit gesetzliche Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten bestehen. In diesem Fall werden die Daten bis zum Ende der Aufbewahrungsfrist gespeichert. Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten bestehen etwa aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO). Eine Löschung der Daten erfolgt außerdem nicht, wenn sie Gegenstand sie Gegenstand der Beweisführung einer Rechtsstreitigkeit sind.  

Werden Ihre Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?  

Eine Übermittlung Ihrer Daten in Drittländer (Staaten außerhalb der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums) kann an von uns beauftragte Dienstleister erfolgen. Wenn wir Ihre Daten in Drittländern verarbeiten lassen, so geschieht die Verarbeitung unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.    

Wenn es zur Durchführung des Vertrages, den wir mit Ihnen oder dem Unternehmen, für das Sie tätig sind, geschlossenen haben, erforderlich ist, übermitteln wir Ihre Daten an von unsere Tochterunternehmen USA – CGS Automotive, Inc. oder INDIA – CGS Electronics India Pvt. Ltd.   

Darüber hinaus werden wir ihre Daten nur in Drittländer übermitteln, wenn Ihre ausdrückliche Einwilligung vorliegt, oder wir gesetzlich oder vertraglich zur Übermittlung verpflichtet sind.  

Welche Betroffenenrechte stehen Ihnen zu?  

Es stehen Ihnen aus der DSGVO folgende Rechte zu:  

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).  
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).  
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).  
  • Soweit die Verarbeitung Ihrer Daten auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird von Ihrem Widerruf nicht berührt.   
  • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO). Das Recht aus Art. 20 DSGVO steht Ihnen zu, wenn Sie uns die Daten, für die Sie eine Datenübertragung wünschen, selbst bereitgestellt haben.  
  • Sollten sich aus Ihrer besonderen persönlichen Situation Gründe gegen eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergeben, können Sie einer Verarbeitung widersprechen, soweit wir unsere Verarbeitung auf ein berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO stützen. Wir werden in einem solchen Fall Ihre Daten nur dann verarbeiten, wenn hierfür besondere zwingende Interessen bestehen.   
  • Sie haben ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. 
Wo können Sie sich beschweren?  

Die für die CGS GmbH zuständige Aufsichtsbehörde ist:  

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht 
Promenade 27 
91522 Ansbach 
Tel.: +49 981 53-1300 
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de 

Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?  

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.  

Bitte beachten Sie, dass wir ohne diese Daten nicht in der Lage sind, eine Geschäftsbeziehung zu begründen oder aufrechtzuerhalten oder die Ausführung eines Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.  

Sind Sie von einer automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling betroffen?  

Eine automatisierte Entscheidungsfindung inklusive Profiling i.S.d. Art. 22 DSGVO findet im Rahmen der Begründung oder Durchführung einer Geschäftsbeziehung nicht statt. Sollten wir diese Verfahren einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.  

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO  
Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO, das wir zur Bonitätsbewertung und für Werbezwecke einsetzen.  

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.  

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.  

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.  

Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt, d.h. die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs wird davon nicht berührt. Ebenso unberührt bleibt eine weitere Verarbeitung dieser Daten aufgrund einer anderen Rechtsgrundlage, etwa zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen. 

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:  

CGS Computer Gesteuerte Systeme GmbH 
Henleinstraße 7, 85570 Markt Schwaben, DEUTSCHLAND 
+49 8121 2239-30 
datenschutz@cgs-gruppe.de  

Datenschutzinformationen für Bewerbende

Information der CGS GmbH zum Datenschutz bei der Verarbeitung von Bewerberdaten nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).   

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Nach den Vorgaben der Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie hiermit über die Verarbeitung der von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses an uns übermittelten, bzw. von uns erhobenen personenbezogenen Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte. Bitte nehmen Sie die nachfolgenden Informationen vollständig zu Kenntnis, damit Sie in vollem Umfang über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informiert sind.  

Wer ist für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich?  

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die  

CGS – Computer Gesteuerte Systeme GmbH 
Henleinstraße 7 
85570 Markt Schwaben 
Tel.: +49 8121 2239-30 
Fax.: +49 8121 2239-40  

im Folgenden auch als „wir“ bezeichnet.  

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten  

Für alle Fragen im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und zur Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß der DSGVO steht Ihnen unsere Datenschutzbeauftragte, Frau Christiane Nienhaus, zur Verfügung, die Sie per E-Mail unter datenschutz@cgs-gruppe.de, sowie telefonisch und postalisch unter den in Ziffer 1 genannten Kontaktdaten des Verantwortlichen mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“ erreichen.   

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?  

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten Ihrer Bewerbung zu dem Zweck eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit Ihnen zu treffen.  Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 Abs. 1 i.V.m Abs. 8 S. 2 BDSG.  

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Erfüllung rechtlicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).  

Soweit Ihre Bewerbungsunterlagen Fotoaufnahmen enthalten, sehen wir darin eine konkludente Einwilligung zur Verarbeitung des Fotos. Gemäß Art. 7 Abs. 3 Satz 1 DSGVO sind Sie berechtigt, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen.  

Wenn Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilen, ist die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung Ihre informierte Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, widerrufen werden (s. Ziffer 9 dieser Datenschutzinformation). Das ist z.B. der Fall, wenn Ihre Bewerbung für eine aktuell zu besetzende Stelle nicht erfolgreich ist und wir Ihre Bewerbungsunterlagen für zukünftige Stellenausschreibungen aufbewahren möchten. In diesem Fall erfolgt die Speicherung Ihrer Bewerberdaten auf Basis einer Einwilligung, die wir von Ihnen mit separater Einwilligungserklärung einholen.  

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.  

Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?  

Wir verarbeiten nur solche Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (z.B. Name, Anschrift, Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung oder andere Daten sein, die Sie im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung an uns übermitteln.  

Weiterhin können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie zum Beispiel ein Profil in beruflichen Social Media Netzwerken.  

Aus welchen Quellen stammen personenbezogene Daten, die wir verarbeiten?  

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen der Kontaktaufnahme bzw. Ihrer Bewerbung per Post oder per E-Mail erhalten.  

Welche Kategorien von Empfängern erhalten personenbezogene Daten?  

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an die Personen weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen.  

Wenn sich auf eine Stellenausschreibung bei unseren Tochterunternehmen INDIA – CGS Electronics India Pvt. Ltd. oder USA – CGS Automotive, Inc. bewerben, werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen an das Tochterunternehmen übermitteln, bei dem Sie sich bewerben. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise im nächsten Abschnitt zur Übermittlung Ihrer Daten in ein Drittland.  

Die Übermittlung an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens erfolgt ansonsten nur, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten, die Übermittlung zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist oder Ihre Einwilligung vorliegt.   

Ist die Übermittlung in ein Drittland beabsichtigt?  

Eine Übermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt, es sei denn Sie haben sich auf eine Stellenausschreibung bei unseren Tochterunternehmen INDIA – CGS Electronics India Pvt. Ltd. oder USA – CGS Automotive, Inc. bewerben. In diesem Fall werden Ihre Bewerbungsunterlagen an das Tochterunternehmen übermitteln, bei dem Sie sich bewerben.  

Bitte beachten Sie, dass in Indien und den USA kein mit der Europäischen Union vergleichbares Datenschutzniveau besteht. Die Übermittlung Ihrer Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 UAbs. 1 lit. b DS-GVO.  

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?  

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Wenn ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, werden Ihre personenbezogenen Daten bzw. Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens (z.B. durch die Bekanntgabe der Absageentscheidung) nach maximal 6 Monaten gelöscht. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten länger, soweit dies gesetzlich oder im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen für die Dauer eines Rechtsstreits erforderlich ist.  

Für den Fall, dass die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, erfolgt die Speicherung entsprechend der Vorgaben Ihrer Einwilligungserklärung.  

Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich ist und wir mit Ihnen ein Beschäftigungsverhältnis vereinbaren, werden Ihre Daten, soweit erforderlich und zulässig, zunächst weiterhin gespeichert und anschließend in die Personalakte überführt.  

Für den Fall einer nicht erfolgreichen Bewerbung kann es sein, dass Sie von uns im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zur Aufnahme in unseren Talentpool eingeladen werden. Bei Aufnahme in den Talentpool können wir Ihre Bewerbung bei zukünftigen Stellenbesetzungen berücksichtigen. Wenn uns eine entsprechende Einwilligung vorliegt, werden wir Ihre Bewerbungsdaten nach den Vorgaben Ihrer Einwilligung in dem Talentspool speichern.  

Welche Rechte haben Sie?  

Wenn Sie sich bei uns bewerben, haben Sie die folgenden Rechte, die sie ausüben können, indem Sie sich an uns oder unseren Datenschutzbeauftragten, unter den in den Ziffern 1 und 2 genannten Kontaktdaten wenden. 

Recht auf Auskunft  

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten, sowie Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten und/oder Kopien dieser Daten zu verlangen. Dies schließt Auskünfte über die Zwecke der Verarbeitung, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, die aktuellen oder geplanten Offenlegungen (Zugriffe) sowie, falls möglich, die geplante Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ein.  

Recht auf Berichtigung  

Sie haben das Recht unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen. 

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)  

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:  

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige
    Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.  
  • Sie legen gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.  
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.  
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.   

Das Recht auf Löschung gilt nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:  

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;   
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert,  
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Abs. 2 lit. h und i, sowie Artikel 9 Abs. 3 DSGVO,  
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.  
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung  

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung steht Ihnen zu, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:  

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,  
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen,  
  • wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder  
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und es noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen. 
Recht auf Datenübertragbarkeit  

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern  

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO beruht und  
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.   

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.  

Recht auf Widerspruch  

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Widerruf  

Soweit die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, haben Sie nach Art. 7 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hierzu können Sie sich jederzeit an uns oder unsere Datenschutzbeauftragte unter den in den Ziffern 1 und 2 genannten Kontaktdaten wenden.  

Bitte beachten Sie, dass wir bestimmte Daten für die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben ggf. für einen bestimmten Zeitraum speichern müssen.  

Recht auf Beschwerde  

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen, verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. 

Erforderlichkeit der Bereitstellung?  

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, noch sind Sie verpflichtet, die personenbezogene Daten bereitzustellen. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten für die Entscheidung über Ihre Bewerbung bzw. für einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich ist. Das bedeutet, soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei einer Bewerbung bereitstellen, können wir nicht über ein Beschäftigungsverhältnis entscheiden und werden kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen.  

Wir empfehlen Ihnen, nur die personenbezogenen Daten bereitzustellen, die für die Durchführung der Bewerbung erforderlich sind.  

Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung statt?  

Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt, da die Entscheidung über Ihre Bewerbung nicht ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruht. 

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.